Virale Gedankenkraft2021-03-12T11:23:26+01:00

Virale Gedankenkraft

..das Blogmagazin, der dich trägt, begleitet, unterstützt und inspiriert

Herzlich Willkommen auf das Blogmagazin Virale Gedankenkraft. Ihr fragt euch sicherlich warum denn viral? Nein das Blogmagazin ist nicht krank, es entstand in einer Zeit der weltweiten Pandemie namens Corona. Das führte dazu, dass wir alle mehr online als offline unterwegs waren. Wir Menschen, aber auch Unternehmen, haben nach Alternativen gesucht uns das Leben angenehmer, schöner, nützlicher zu gestalten und auch zum Teil geniale Lösungen gefunden.

Ob “Virale Gedankenkraft – Das Blogmagazin” genial ist, weiß ich nicht, aber ich weiß zu 100%, dass es ein Herzprojekt ist. Mein Herzenswunsch war ein Ort in der digitalen Welt zu schaffen, an dem sich Menschen wohl fühlen, Geschichten (Fußspuren) hinterlassen die nicht nur inspirierend, mutmachend, sondern auch innovativ sind. Ja, wir brauchen echte Geschichten die Eindruck hinterlassen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern wenn wir das Gefühl haben wir tanzen auf der Stelle.

Auch mein Leben verlief nicht immer reibungslos. Ich bekam 2011 die Diagnose Multiple Sklerose, zuerst war es ein richtiger Schock, doch schnell habe ich begriffen – solange diese Krankheit nicht tödlich ist – werde ich eine Lösung finden um damit klar zu kommen. Lösungen, die meine und die Welt der anderen ein stückweit besser, schöner, machen. Denn bei der ersten Niederlage aufzugeben, wäre nicht sinnvoll, denn funktioniert Plan A nicht, dann bestimmt Plan B und wenn der auch nicht zieht, hat das Alphabet nun mal 26 Buchstaben. Was so viel bedeutet wie: haben wir das Alphabet durch ohne eine effektive Lösung gefunden zu haben, dann beginnen wir von vorne an, beim Buchstaben A.



Genau das wünsche ich mir hier auf dieses Blogmagazin. Geschichten die Mut machen, die zum weitermachen animieren. Geschichten die Wege / Möglichkeiten / Alternativen zeigen, von denen wir vielleicht gar nichts wussten, schon gar nicht, dass sie funktionieren. Mitreissende Storys die uns beleben, fesseln, berühren, positiv stimmen und in schwierigen Situationen, in einer Sackgasse uns mögliche Auswege, zeigen.



Bist du dabei? Lasst du Geschichten erzählen die uns weitertragen..

Relax At Home This Summer

Wollt ihr wissen in welchem Rahmen das Blogmagazin entstanden ist? Dann los auf den Button klicken..

Übersicht aller Blogbeiträge

Ob Storytelling, Neue Narrative, hier sind deine ganz persönlichen Geschichten aus dem Leben gegriffen.

605, 2021

Es wird Zeit Verantwortung zu übernehmen…

Von |Mai 6th, 2021|0 Kommentare

Verantwortung für mich selber übernehmen Damit hatte ich nur als kleines junges Mädchen Schwierigkeiten, da ich damals noch nicht wusste was für mich richtig und falsch ist. Doch je älter ich wurde, desto feiner wurde mein Gefühl für die richtige Intuition, also was für mich passt und was nicht. Aber auch was es sich „gehört“, welche Werte brauche ich als Einzelperson, um in dieser Gesellschaft mein Zuhause finden zu können. Es ist nicht leicht, für sein Handeln oder für sein Verhalten, Verantwortung zu übernehmen gar keine Frage, aber es ist notwendig und essentiell um in Frieden mich sich sowie anderen, Leben zu können.

104, 2021

Kontrolle und warum es mir schwer fällt Kontrolle abzugeben…

Von |April 1st, 2021|0 Kommentare

NUN, für mich bedeutet Kontrolle zum einen Glaubenssätze abzugeben, loszulassen die destruktiv sind. Mich nicht weiterbringen. Doch zum anderen bedeutet Kontrolle auch, bewusst, konsequent, doch vor allem DANKBAR zu handeln. Heißt so viel wie ich habe bewusste Kontrolle über mein Denken und Handeln.  Vielleicht sollte es Schicksal sein, doch zu diesem Beitrag haben mich nicht nur eben die letzten Monate inspiriert, sondern auch ProSieben. Um genauer zu sein, Joko & Klaas, denn sie haben in ihrer Sendung "Joko & Klaas gegen ProSieben" gewonnen und erhielten somit 15 Minuten Sendezeit LIVE, am nächsten Tag. Das Thema aus das sie aufmerksam machen ist eine so essentielle so wichtige: "Pflege"! Warum war es wohl Schicksal gerade und ausgerechnet heute, dass über dieses Thema geredet wird, und so viele Stunden ausgestrahlt wird.  Meine Mama arbeitet seit vielen Jahren in der Pflege / Betreuung. Es war immer recht anstrengend, doch meine Mama macht den Job wirklich gerne und die strahlenden Gesichter der Heimbewohner ist Goldwert, dafür geht sie mehr als gerne arbeiten. Doch seit Corona muss ich ehrlich zugestehen, mache ich mir sehr große um meine Mama, denn so wie ich sie seit einem Jahr erlebe, habe ich sie noch nie erlebt. 

1803, 2021

Im Bewusstsein, dass es für die Welt nur ein kleiner Schritt ist, doch für mich ein großer…

Von |März 18th, 2021|0 Kommentare

...ein großer Schritt, dennoch fiel mir die Entscheidung auf Neuroscience nicht schwer, denn ich habe diesen Kurs ja nicht angefangen nur des Kurses Willen vielmehr, weil ich für mich ein paar offne Fragen hatte / habe und die soweit abklären wollte, wie z.B.: Ist unser Gehirn wirklich so schwer zu verstehen / zu durchschauen? Wie funktioniert unser Gehirn denn jetzt genau? Werde ich es schaffen die Neurowissenschaften verständlich für jeden Menschen in Blogbeiträgen, zu "verpacken"? Werde ich dadurch meine Multiple Sklerose besser verstehen können?

2802, 2021

Mut oder Klarheit?

Von |Februar 28th, 2021|0 Kommentare

Mut als reines psychologisches Gegenmittel für Angst kann nicht nur zur positiven lebensfördernden, sondern auch zu leichtsinnigen lebenszerstörenden Aktionen führen. Für mich jedoch steht dieses vielbenutzte Wort immer im Zusammenhang mit Klarheit und geht damit über die Grenze unserer Psyche hinaus.

1402, 2021

Mut ist nicht die Abwesenheit von Angst…

Von |Februar 14th, 2021|0 Kommentare

Durch die gewonnene Freiheit hatte ich die Möglichkeit, mich neu kennenzulernen. Viele tolle Gespräche mit ehemaligen Kollegen und Freunden haben mir neue Perspektiven eröffnet. Irgendwann kam ich an den Punkt an, dass ich gefragt worden bin, ob ich mir vorstellen könnte Wirtschaftspsychologie zu studieren. Ich fand die Idee zuerst vollkommen absurd.

Nach oben