Über ClaudiaGrimm

Claudia Nicoleta Grimm, ist die Herausgeberin & Gründerin dieses Online-Blogmagazins. Entstanden ist diese Idee im Rahmen des Hackatons der Bundesregierung vom 20.03.-22.03.2020! Sie hat nicht lange überlegt, denn schließlich ging es darum, Menschen in dieser schweren Corona-Krise aufzufangen und ihnen halt zu geben, denn nicht nur die körperliche Gesundheit leidet unter dieser Krise, viel mehr die mentale Gesundheit.

Interview mit Eva-Maria Fitze ehemalige deutsche Meisterin im Eiskunstlaufen

2021-09-06T14:51:57+02:00September 6th, 2021|Interviews|

Claudia Grimm: Hallo meine Lieben. Es ist wieder so weit nach der langen Sommerpause geht es wieder los mit dem Podcasting und ich habe heute eine wundervolle Frau bei mir und ich freue mich so sehr heute mit ihr das Interview, Gespräch zu führen. Ich habe heute die Eva Maria Fitze bei mir, Hallo liebe Frau Eva-Maria, Eva-Maria Fitze: Hallo liebe Claudia, vielen vielen Dank für die Einladung für den Podcast. Hat mich total gefreut. Genau.. Claudia Grimm: Wir geht's dir? Eva-Maria Fitze: Du mir geht es sehr sehr gut. Ich habe alles wunderbar überstanden, auch beruflich. War jetzt eine harte Zeit und bin jetzt gewappnet auf das, was jetzt noch kommt. Claudia Grimm: Super, dann erzähl uns doch mal bitte wer bist du Eva-Maria? Eva-Maria Fitze: Genau. Also erst mal hallo und herzlich willkommen bei unserem Podcast bei dem Interview mit mir heute. Ich finde Eva-Maria Fitze, ich bin ehemalige Leistungssportlerin im Bereich Eiskunstlauf. Und ja, ich arbeite seit 2006 ganz leidenschaftlich als Personal Trainer und als Live Coach.

Interview mit Dr. Julia Freudenberg von der Hacker School

2021-09-06T13:36:58+02:00September 6th, 2021|Interviews|

Claudia Grimm: Hallo zusammen! Herzlich willkommen bei der 19ten Podcastfolge von Virale Gedankenkraft heute habe ich die liebe Julia von Hacker School bei mir. Hallo liebe Julia, Dr. Julia Freudenberg: Hallo liebe Claudia, ich freue mich riesig. Claudia Grimm: Ich freue mich auch. Vielen, vielen Dank, dass du Zeit gefunden hast. Ich habe dich eingeladen, weil ich gerne mehr über dich und Hacker School erfahren möchte, bzw. die Zuhörer sicher auch. Leg los liebe Julia, erzähl uns, wer bist du? Dr. Julia Freudenberg: Hallo liebe Claudia, ich freue mich riesig, dass wir jetzt auch mal offiziell schnacken können. Großartig! Das finde ich toll. Du weißt ja, ich erzähle furchtbar gerne von der Hacker School und es waren ja auch ganz spannende Wochen jetzt gerade. Wir sehen, dass die Begeisterung für digitale Bildung auf jeden Fall bei den jungen Menschen eingeschlagen hat und dass wir mit dieser Idee, zwei ITler und 10 Kids zusammen, ein Wochenende geilen Scheiß machen lassen, so gut einschlägt.

Wie man mit Hingabe dem Leben mehr Wert verleiht…

2021-08-02T14:16:29+02:00August 1st, 2021|Hingabe|

Eva-Maria Fitze begann im Alter von sieben Jahren beim ERC München als Einzelläuferin. Im Jahr 1997 gewann die damals 14-Jährige mit ihrer Trainerin Karin Gaiser in Abwesenheit der erkrankten Tanja Szewczenko die deutschen Meisterschaften und wurde damit die bis dahin jüngste nationale Titelträgerin. In derselben Saison errang sie ihren größten Erfolg als Einzelläuferin mit dem siebten Platz bei den Europameisterschaften. Dennoch wurde sie 1998 vom nationalen Verband nicht für die Olympischen Winterspiele von Nagano nominiert. Eva-Maria Fitze erkrankte in der Folge an Bulimie. Die Krankheit verlief so schwer, dass sie sich 1999 ganz vom Eiskunstlaufen zurückzog und einer mehrmonatigen Therapie in einer betreuten Wohngemeinschaft unterziehen musste. Fitze machte ihre Erkrankung öffentlich und löste damit eine Diskussion über die gesundheitlichen Risiken von Essstörungen bei Leistungssportlern aus.

Covid-19, Impfungen, die digitale Welt und was Lebenslanges Lernen damit zu tun hat

2021-07-23T00:00:47+02:00Juli 6th, 2021|Bildung|

Ja diese Pandemie ist auch mir an die Substanz gegangen, weniger an die mentale, aber dafür an die körperliche. Da ich schwere Krisen (Revolution, Abschiebung, uvm.) gewohnt bin, wusste ich mir geistig, mental sehr gut zu helfen, doch leider haben die Lockdowns ziemlich an meiner Multiple Sklerose-Substanz genagt. Warum fällt dieser Blogartikel in der Kategorie – Bildung –, denn auf den ersten Blick sieht eher nach Bla Bla aus. - Nun da ich viele Fragen bezüglich der Pandemie hatte. Viele Fragen zu dem Virus. Viele Fragen wie arbeitet Virus und meine Multiple Sklerose zusammen, haben die Lust zu kuscheln, gehen die sich aus dem Weg, was kann im schlimmsten Fall passieren usw. Aber auch viele Fragen bezüglich der zugelassenen Impfstoffe, wie die sich auf meiner Multiple Sklerose auswirken usw. –

Ein Tag mit 1000 Gesichtern, Ein Tag mit 1000 Chancen

2021-06-01T06:21:29+02:00Mai 30th, 2021|Diversity, Inklusion, Mindset, Mut, Verantwortung|

10 Jahre! 10 Jahre, hieß es:  NICHT aufgeben, NICHT komplett verzweifeln, POSITIV denken, die Nerven NICHT verlieren (haha), weitermachen mit den Dingen die man liebt, sich weiterhin für das unbekannte begeistern, einfach weitermachen und das Leben leben, auch wenn es manchmal, na gut des Öfteren, wirklich nicht einfach ist, aber dann denke ich mir "Claudia, einfach ist einfach, schwer ist geil!" So bin ich unendlich dankbar den Mut gehabt zu haben, dieses Blogmagazin ins Leben zu rufen, so tolle Autor:innen mit ans Bord zu haben und dann die Krönung überhaupt 2020/2021: Programmierkurse für Kids geben.

Es wird Zeit Verantwortung zu übernehmen…

2021-07-09T16:24:38+02:00Mai 6th, 2021|Verantwortung|

Verantwortung für mich selber übernehmen Damit hatte ich nur als kleines junges Mädchen Schwierigkeiten, da ich damals noch nicht wusste was für mich richtig und falsch ist. Doch je älter ich wurde, desto feiner wurde mein Gefühl für die richtige Intuition, also was für mich passt und was nicht. Aber auch was es sich „gehört“, welche Werte brauche ich als Einzelperson, um in dieser Gesellschaft mein Zuhause finden zu können. Es ist nicht leicht, für sein Handeln oder für sein Verhalten, Verantwortung zu übernehmen gar keine Frage, aber es ist notwendig und essentiell um in Frieden mich sich sowie anderen, Leben zu können.

Kontrolle und warum es mir schwer fällt Kontrolle abzugeben…

2021-04-01T01:44:31+02:00April 1st, 2021|Diversity, Kontrolle|

NUN, für mich bedeutet Kontrolle zum einen Glaubenssätze abzugeben, loszulassen die destruktiv sind. Mich nicht weiterbringen. Doch zum anderen bedeutet Kontrolle auch, bewusst, konsequent, doch vor allem DANKBAR zu handeln. Heißt so viel wie ich habe bewusste Kontrolle über mein Denken und Handeln.  Vielleicht sollte es Schicksal sein, doch zu diesem Beitrag haben mich nicht nur eben die letzten Monate inspiriert, sondern auch ProSieben. Um genauer zu sein, Joko & Klaas, denn sie haben in ihrer Sendung "Joko & Klaas gegen ProSieben" gewonnen und erhielten somit 15 Minuten Sendezeit LIVE, am nächsten Tag. Das Thema aus das sie aufmerksam machen ist eine so essentielle so wichtige: "Pflege"! Warum war es wohl Schicksal gerade und ausgerechnet heute, dass über dieses Thema geredet wird, und so viele Stunden ausgestrahlt wird.  Meine Mama arbeitet seit vielen Jahren in der Pflege / Betreuung. Es war immer recht anstrengend, doch meine Mama macht den Job wirklich gerne und die strahlenden Gesichter der Heimbewohner ist Goldwert, dafür geht sie mehr als gerne arbeiten. Doch seit Corona muss ich ehrlich zugestehen, mache ich mir sehr große um meine Mama, denn so wie ich sie seit einem Jahr erlebe, habe ich sie noch nie erlebt. 

Im Bewusstsein, dass es für die Welt nur ein kleiner Schritt ist, doch für mich ein großer…

2021-07-09T16:26:41+02:00März 18th, 2021|Awareness|

...ein großer Schritt, dennoch fiel mir die Entscheidung auf Neuroscience nicht schwer, denn ich habe diesen Kurs ja nicht angefangen nur des Kurses Willen vielmehr, weil ich für mich ein paar offne Fragen hatte / habe und die soweit abklären wollte, wie z.B.: Ist unser Gehirn wirklich so schwer zu verstehen / zu durchschauen? Wie funktioniert unser Gehirn denn jetzt genau? Werde ich es schaffen die Neurowissenschaften verständlich für jeden Menschen in Blogbeiträgen, zu "verpacken"? Werde ich dadurch meine Multiple Sklerose besser verstehen können?

Mut auszubrechen…

2021-02-05T16:41:38+01:00Februar 5th, 2021|Mut|

2020 lernte ich besonders mutig zu sein und erlebte so viele Mutausbrüche wie schon lange nicht mehr. Am Anfang muss ich gestehen, fiel es mir überhaupt nicht leicht damit umzugehen, doch nach und nach habe ich meinen Weg gefunden. Den einen Weg, der sich so richtig gut anfühlt, so richtig meins. Ihr wollt jetzt sicherlich wissen, was denn nun mein Weg ist?! Sehr gerne. Davon gibt es ganze Zwei (für mich) riesen Mutausbrüche seit März 2020 bis jetzt. Here weg go!

Im Gespräch mit Dr. Gisela Linge

2021-01-13T00:51:25+01:00Januar 13th, 2021|Interviews|

Claudia (Virale Gedankenkraft): Okay, schön. Wow, ja, das ist eine Menge. Dann war dein 2020 doch voller Höhen und Tiefen. Jetzt mal kurz, was für deine Erkenntnis, die du daraus gewonnen hast? Kannst du das jetzt auch so formulieren, oder? Gisela Linge: Ich habe für mich entschieden, dass, paradoxerweise hast du vieles nicht in der Hand. Also, wie, keine Ahnung, dass es Lockdown gab oder auch mein Hirntumor. Also ich habe auch die Ärzte gefragt: "Okay, was hätte ich anders tun können?" Also man fragt ja dann: "Habe ich zu viel am Handy telefoniert?" Gerade als Berater ist man ja sehr oft dran. Und die so: "Nein, das ist purer Zufall und Pech gewesen." Es kommt halt selten vor und vor allem eigentlich nicht in meiner Altersklasse.

Nach oben