…ein großer Schritt, dennoch fiel mir die Entscheidung auf Neuroscience nicht schwer, denn ich habe diesen Kurs ja nicht angefangen nur des Kurses Willen vielmehr, weil ich für mich ein paar offne Fragen hatte / habe und die soweit abklären wollte, wie z.B.:

  1. Ist unser Gehirn wirklich so schwer zu verstehen / zu durchschauen?
  2. Wie funktioniert unser Gehirn denn jetzt genau?
  3. Werde ich es schaffen die Neurowissenschaften verständlich für jeden Menschen in Blogbeiträgen, zu “verpacken”?
  4. Werde ich dadurch meine Multiple Sklerose besser verstehen können?

Das alles (und einige mehr) Fragen mich die letzten Zeit sehr beschäftigt. 2008 hatte ich den Master of Science in Bioinformatik und Systembiologie in Freiburg angefangen, doch wie das Schicksal so wollte, wurde der Studiengang für ein Jahr abgesetzt, wegen “Umstrukturierung” da wir damals nur zu Zweit waren.

Dann kam 2009 (damals wusste ich es noch nicht bei Namen zu nennen) mein erster Multiple Sklerose Schub dazu und seitdem ist eh alles anders. So habe ich den Mut (puh schon wieder ein #Mutausbruch) gefasst und wollte dem Ganzen eine Chance geben und entschied mich für Neuroscience. Wenn ich es schaffe alle 3 Kurse zu vollenden, habe ich mir gesagt, werde ich mich um einen Master in Neurowissenschaften bemühen, denn die Personen die mich gut kennen wissen, dass mein großes Ziel ist, den Doktor zu machen.

Ich meine hat nur Vorteile, so bekommt mein Brain immer schön was zu futtern und ich habe immer eine sinnvolle Beschäftigung.

Doch warum drauf warten bis ich alle Kurse in die Tasche habe, wenn ich mich jetzt schon für ein Master bewerben kann?

Alle Entscheidungen die ich treffe, treffe ich BEWUSST, denn nur so kann ich Neuem eine Chance geben, aber auch alt bewährtem treu bleiben, wenn es mit dem “Neuland” nicht klappen sollte.

Mit den Kursen “Fundamentals of Neuroscience – from the function of neurons to brain structure” kann ich nicht nur vielen verständlich erklären wie unser Gehirn funktioniert, warum die MINT Berufe für die Zukunft so wichtig sind (angefangen von KI bis hin zu Programmierung, aber auch die Neurowissenschaften), eben auch erklären welchen eventuellen Einfluss wir auf gewissen neurologischen Erkrankungen haben, bewussten Einfluss aber auch auf unsere Gesundheit, gesundes Denken. Wie wir es selber “steuern” können wie es uns geht und warum es uns so geht.

Danke an alle die an mich geglaubt haben, aber auch an denen die nicht an mich glaubten, denn diese gaben mir mehr Kraft an mich selber zu glauben, so dass ich für die Menschheit ein kleiner Schritt gegangen bin aber für mich ein riesen großer Schritt.

Freue mich auf Anregungen, Kommentare und viele tolle Konversationen.