Diese melancholischen Zeilen aus Rilkes Gedicht “Herbsttag” von 1902 passen sehr gut in den Frühling 2020: “Wer jetzt allein ist, wird es lange bleiben, wird wachen, lesen, lange Briefe schreiben..

Eine superschöne Aktion deutschlandweit, die mich wirklich berührt, denn nichts ist schlimmer als Einsam während einer solch schweren Krise wie die Coronakrise, in Isolation zu leben. Deshalb schon einmal ein großes Dankschön an all diejenigen da draußen, die diese schöne Aktion ins Leben gerufen haben und so zum Beispiel älteren Menschen in Alten- und Pflegeheime eine Riesenfreude machen.

So kann man an den angegebenen E-Mail-Adressen schreiben, aber auch natürlich persönlich in Papierform geschriebenen Briefe vorbeibringen und diese werden dann den Bewohner*innen ausgehändigt und vorgelesen.

So auch bei mir in der Nähe, in Freiburg. Vier Freunde, wollen Heimbewohner*innen mit Briefen gegen Einsamkeit und Isolation eine Freude machen. Wer kann mitmachen? Jede und jeder der Lust und Laune hat – und zwar ohne das Haus zu verlassen.

Was hinter der Idee von Erzieher Jonas und seinen Freund*innen Kristina, Jakob und Martin steckt und wie man einen Brief an einen fremden Menschen verfasst, klärt Samantha im Interview mit Jonas, einem der Initiatoren der Aktion, vor allem auch welche Rolle #unserjahrzehnt dabei spielte. Also hört rein: UniFM – Briefe gegen Einsamkeit und Isolation, und lasst euch inspirieren :-).

Noch eine kurze Info -> Schickt eure Briefe an briefaktionvs@gmail.com oder einfach direkt an ein Alten- oder Pflegeheim eures Vertrauens.

Auch die Stadt Rahden schreibt Briefe gegen die Einsamkeit die Hoffnung und Zuversicht schenken. So kann man (ja auf der altmodischen Art) die Briefe an die Senioren der Einrichtungen der Dr. Bock Gruppe sowie an Senioren in der Stadt Rahden, die sich zuhause einsam fühlen, an die folgende Anschrift senden:

Projektbüro ‚Miteinander und nicht allein – Zeit schenken macht Freu(n)de‘ Pro Senior Pflegeberatungsbüro – Katzengasse 6 – 32369 Rahden

Ihr könnt aber auch mal auf der Webseite euerer Stadt vorbeischauen, sowie kurz auf den Rathaus vorbeigehen und euch informieren ob eure Stadt auch Briefe gegen die Einsamkeit schreiben.